Brijuni im Kroatien-Lexikon

An der südwestlichen Küste Istriens findet der Urlauber die Brijuni-Inseln, in früheren Zeiten ein beliebter Treffpunkt von prominenten Leuten aus der ganzen Welt. Zu dieser Inselgruppe gehören Velj Brijun, Mali Brijun, Vanga sowie 11 kleinere Inseln und 3 Riffs. Die 14 Inseln bilden auf 736 Hektar den einzigen Nationalpark Istriens, der auch heute noch für seine außergewöhnlich schöne Natur bekannt ist. Besonders wegen der vielen Tierarten und der seltenen und reichen Vegetation wird der Park von jung und alt gern besucht. Der Nationalpark gilt als einer der schönsten Areale des ganzen Mittelmeeres. Trotz eines sehr milden Klimas herrscht in der Region eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit, dadurch wird das Landschaftsbild durch eine verführerische und eigenständige Vegetation bestimmt.

Die Inseln gehörten zu seinen Lebzeiten zu den liebsten Aufenthaltsorten des Staatspräsidenten Tito. In weniger al 30 Minuten erreicht man die größte Insel der Gruppe mit dem Namen Veli Brijun von Fazana aus mit dem Schiff. Auch die anderen Inseln sind per Boot vom Küstenort Fazana aus zu erreichen. Die Schiffe fahren in der Saison mehrere Male täglich, man kann aber auch von Pulaer Riva eine Schiffsrundfahrt zu den Inseln machen, es sind auch mehrtägige Aufenthalte möglich. Täglich erlebt man in der Region die Glanzlichter aus vergangenen Jahrhunderten. Die Besucher können auf diesen Inseln die einzigartigen Reize der Natur genießen – eine reine, glasklare Luft, kristallklares Meerwasser sowie eine einzigartige Landschaft bieten einen Erholungswert der besonderen Art. Urlauber aus der ganzen Welt verbringen hier ihre schönste Zeit des Jahres, Unterkunftsmöglichkeiten sind in mannigfaltiger Art vorhanden: Von der einfachen Pension über Ferienwohnungen bis zum Luxushotel ist alles möglich.



Hauptseite | Impressum