Caska im Kroatien-Lexikon

In der gleichnamigen Bucht liegt das kleine Dorf Caska am nördlichen Rand des fruchtbaren Weinbaugebietes Novalsjko polje. Fruchtbare Täler, Karst und sehr schöne Strände wechseln sich hier ab – ein idealer Ort für Urlauber, die ihre Ruhe suchen. Caska wurde urkundlich erstmals im 1. Jahrhundert erwähnt und ist aus einem römischen Militärlager entstanden. Im Jahr 361 wurde das Lage von einem Erdbeben völlig zerstört und ein Teil versank im Meer. Der Ort wurde im 13. Jahrhundert während der Kämpfe zwischen Rab und Zadar dem Erdboden gleich gemacht – von der antiken Siedlung sind nur noch die Ruinen einiger Gebäude, des Äquadukts und der ehemaligen Akropolis übrig geblieben. Oberhalb des Ortes auf einem Hügel stehen die Reste der St. Georg-Kapelle, ein hoher runder Turm zur Beobachtung des Thunfischfangs wurde im 19. Jahrhundert gebaut.

In diesem Artikel wird das Thema Caska behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum