Kampor im Kroatien-Lexikon

Im nordwestlichen Teil der Insel Rab liegt der Ort Kampor, sein Name stammt aus dem romanischen campus, was gleichbedeutend mit Feld ist. Seit Urzeiten leben die Menschen hier von der Landwirtschaft, enorm wichtig für die gesamte Region ist der Obstanbau. Die Küste ist sehr schlammig und flach, aus diesem Grund ist Kampor verkehrsmäßig voll und ganz auf Rab ausgerichtet. Für Besucher hat der Zustand des alten Fischerdorfes mit seinen alten Häusern am Hügel, den beackerten Feldern, dem Fischfang sowie der friedliebenden Stimmung einen besonderen Reiz. Im Ort Kampor auf Rab ist seit vielen Jahren der Zustand eines antiken Fischerdorfs erhalten geblieben. Doch sind für Urlauber die Häuser renoviert worden und viele zu Tavernen oder Restaurants umgebaut worden. Bezeichnend für Kampor sind alte sowie neue Häuser, der Wald Kalifront, der lange Sandstrand sowie das große Angebot an einheimischem Fisch und Gemüse auf dem Markt. Eine Verknüpfung, die immer mehr Besucher aus nah und fern anzieht. Am Ortseingang des Ortes steht ein altes Franziskanerkloster, welches seit dem Jahr 1445 von Mönchen bewohnt wird und auch heute noch aktives Leben bietet.




Hauptseite | Impressum