Kvarner im Kroatien-Lexikon

Seit mehr als 100 Jahren gibt es in dem Gebiet Kvarner Tourismus, es ist die am meisten besuchte Region des ganzen Landes. Man findet hier wichtige geschichtliche Objekte aus der kroatischen Geschichte, und auch Zeitzeugen des kroatischen Schriftentums sowie der Rechtswissenschaften sind hier zu finden. Wichtige Kulturdenkmäler findet man in der Stadt Rab, zahlreiche Kathedralen sind in den Städten Krk, Rab, Pag, Osor, Senj und Rijeka zu finden. Altkroatische Kirchen wie die des heiligen Donat und des heiligen Krsevan kann der Besucher auf der Insel Krk besichtigen. Bereits im 19. Jahrhundert entstanden an der Kvarner Bucht sowie auf den Inseln die ersten Seebäder und andere Urlaubsorte am östlichen Teil der Adria.

Die gesamte Region hat auch im Winter ein sehr angenehmes Klima, folglich fühlen sich auch in den nicht so heißen Jahreszeiten viele Besucher von der Region Kvarner angezogen. In der Kvarner Bucht befinden sich die vielen bekannten Inseln mit ihren vielen romantischen Buchten – die meisten von ihnen sind nur auf dem Wasser weg zu erreichen, etliche Eilande sind unbewohnt oder es leben nur wenige Leute dort. Die gesamte Inselwelt im Kvarner Golf ist unter Seglern ein Geheimtipp, auch Motorbootfahrer kommen hier auf ihre Kosten. Rund um die felsigen Küsten einiger Inseln haben sich Paradiese für Taucher entwickelt, Wassersport wird hier im Allgemeinen sehr gern ausgeübt. Ein Geheimtipp ist eine kombinierte Segel-und Fahrradreise, die in Rijeka startet und auch endet. Mit dem Boot fährt man die Inseln Krk, Rab, Pag, Losinj und Cres an. Auf Krk ist man 2 Tage mit dem Drahtesel unterwegs, auch die Insel Rab wird mit dem Fahrrad durchquert.



Hauptseite | Impressum