Losinj im Kroatien-Lexikon

Cres und Losinj sind zwei Inseln im „Doppelpack“ in der Kvarner Bucht und als Badeinseln sehr beliebt. Beide Inseln sind durch eine Brücke miteinander verbunden, sie stechen durch ihren üppigen Bewuchs mit Palmen, Agaven, Orangebäumen sowie großzügig angelegten Parks hervor. Der Tourismus in beiden Orten ist auf das 19. Jahrhundert zurück zu führen. Landschaftlich ist die Insel Cres vom Meer und von Gebirgskämmen umrahmt, aus diesem Grund herrscht hier ein angenehmes Mittelmeerklima mit kontinentalen Einflüssen. Der Nordteil der Insel ist mit Wäldern dicht gespickt, im mittleren Teil liegen sehr schöne Olivenhaine und Weinanbaugebiete und im Süden findet der Tourist karge Weiden. Auf der Insel verteilt gibt es viele seltene Pflanzenarten, davon über 100 verschiedene Heilkräuter, nicht zu vergessen die einzigartige Vogelwelt, dessen Rarität der unter Naturschutz stehende Gänsegeier darstellt. Im gebirgigen Nordteil der Insel findet man eine feine Küste mit einer relativ großen Wassertiefe, der Kanal Krusija zum Beispiel hat mit einer Tiefe von 114 Metern die größte Seetiefe in der Bucht von Kvarner. Über der Ostküste von Cres und entlang der Westküste erstrecken sich steile Felsen, im südlichen Teil der Insel findet man jedoch zahlreiche Buchten. Die inselreiche Meergegend von Cres-Losinji ist etwa 100 Kilometer lang und hat eine Gesamtfläche von 513 Quadratkilometern, das entspricht 16 Prozent der Fläche aller Inseln an der Adria. Cres (404 Quadratkilometer) und Losinj mit 75 Quadratkilometern sind die beiden größten Inseln, weitere kleinere Inseln sind Unije, Ilovik, Susak, Vele, Male und Srakane sowie einige weitere Inseln, die unbewohnt sind. Die Struktur der Landschaft dieser Region zeugt von großen Eismassen, die in der Eiszeit einen großen Teil der Region bedeckten und später geschmolzen sind.

In diesem Artikel wird das Thema Losinj behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum