Veli Losinj im Kroatien-Lexikon

Veli Losinj liegt an der Ostküste der Insel Losinj sehr anmutig in einer hügeligen und bewaldeten Landschaft. Geprägt wird der Ort durch alte, hohe Steinhäuser und Gärten mit seltenen Pflanzen. Hinzu kommt ein äußerst mildes Klima, was zu einer langen Fremdenverkehrstradition führt. Als Erzherzog Karl Stephan im Jahr 1866 das Schloß „Seewarte“ bauen ließ, wurde Veli Losinj zum Luftkurort ernannt. Heute beinhaltet das Schloß eine Kurklinik für Erkrankungen der Atemwege. In Hotels, Ferienwohnungen und privaten Pensionen kann der Urlauber gute Unterkünfte finden – sportliche Angebote wie Tennis, Minigolf, Segeln, Tauchen oder Angeln sowie ein reichhaltiges gastronomisches Angebot runden einen angenehmen Aufenthalt auf der Insel ab. Besonders beliebt sind Wanderungen oder Bergtouren mit Start und Ziel in Veli Losinj. Unter dem Namen Velo Seno erscheint der Ort 1398 erstmals in den Geschichtsbüchern, der Barockstil prägt nahezu das gesamte Stadtbild. In der Nikolauskirche, die 1384 gebaut wurde, sind einige Gemälde von Seefahrern in Volkstracht zu bewundern. Die Antoniuskirche wurde im Jahr 1774 gebaut, in ihrem Inneren befinden sich Gemälde bekannter italienischer Meister. Die Kirche der Madonna steht in Hafennähe, sie wurde 1732 renoviert, sehenswert der Chor mit Kuppel.

In diesem Artikel wird das Thema Veli Losinj behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum